08.11.2004: Vor 32 Jahren durften die Fans über einen Transfer abstimmen

< November >

M

D

M

D

F

S

S

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

-

-

-

-

-

Eine typische Siebert-Aktion: Weil Schalkes Gegner im Europapokal der Pokalsieger Cork Hibernians den Deutschen vor dem Aufeinandertreffen zwei Angreifer anbot, entwickelte Präsident Günter Siebert eine ungewöhnliche Idee: Die Anhänger sollten nach dem Rückspiel am 8. November 1972 per Postkarte abstimmen, ob die beiden Iren verpflichtet werden sollten.

300.000 Mark forderte Corks Präsident Joe McKenna von seinem Kollegen für Mittelstürmer Dennehy und Linksaußen Wigginton. Mit diesem Geld wollten die Iren ihre löchrige Vereinskasse stopfen. Doch weder im Hinspiel, das im Flower-Lodge-Stadion torlos endete, noch im Rückspiel, welches die Knappen zu Hause mit 3:0 gewannen, konnten die beiden nachhaltig auf sich aufmerksam machen.

Ein Akteur in königsblau indes setzte in der Glückauf-Kampfbahn ein Ausrufezeichen: Peter Ehmke. Der 19-jährige Nachwuchsmann erzielte mit einem kernigen Schuss aus zwölf Metern das 1:0 und holte den Elfmeter raus, den Erwin Kremers Mitte der zweiten Halbzeit zum 3:0-Endstand nutzte. Der Luxemburger Nico Braun traf zum zwischenzeitlichen 2:0 (15.).

Von den beiden irischen Stürmern war hingegen wenig zu sehen. Und so überraschte das Abstimmungsergebnis nicht. 70 Prozent der wenigen abgeschickten Postkarten wiesen ein negatives Votum zu einer möglichen Verpflichtung auf.

Die Schalker Anhänger hatten eh ganz andere Sorgen. Neben der Talfahrt in der Bundesliga - die Horvat-Elf war nur noch drei Punkte von einem Abstiegsplatz entfernt - drückten in erster Linie die Auswirkungen des Bundesliga-Skandals aufs Gemüt. Die zweijährigen Sperren gegen Klaus Fischer und Jürgen Sobieray war gerade durch das DFB-Sportgericht bestätigt worden, Anschuldigungen gegen Rolf Rüssmann, Klaus Fichtel und Aki Lütkebohmert wurden wenige Tage vor dem Spiel laut.

Am Ende der Saison konnte der Pokalsieger und Vizemeister aus dem Vorjahr in der Liga gerade noch die Klasse halten. Im Pokalsiegerwettbewerb war im Viertelfinale Endstation. Dort unterlag Schalke dem tschechischen Vertreter Sparta Prag.

FC Schalke 04 - Cork Hibernians 3:0 (2:0) Schalke: Nigbur, Huhse, Rüssmann, Fichtel, H. Kremers (46. van den Berg), Lütkebohmert, Holz, Ehmke, Beverungen, Braun (70. Manns), E. Kremers

Cork: O´Mahoney, Bacuzzi, Sheehan, Herrick, Conolly, Sweeney, Lawson, Donovan (70. Kenny), Wallace (70. Brohan), Dennehy, Wigginton

Tore: 1:0 Ehmke (12.), 2:0 Braun (15.), 3:0 E. Kremers (68./Foulelfmeter)
Zuschauer: 18.000
Schiedsrichter: Palotai

       
Historisches Internetangebot des FC Schalke 04 | DatenschutzImpressum