13.11.2004: Vor zehn Jahren trugen Thon, Lehmann und Co. Frauenkleider

< November >

M

D

M

D

F

S

S

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

-

-

-

-

-

Die Zuschauer im Blue-Moon-Musikzirkus staunten nicht schlecht. Am 13. November 1994 standen standen nicht nur Musical-Darsteller sondern auch Profi-Fußballer von Schalke 04 auf der Bühne. Das gemischte Ensemble präsentierte "The Rocky-Horror-Show".

Dass die Knappen durchaus schauspielerisches Talent besaßen, hatten sie bereits ein Jahr vorher unter Beweis gestellt. Bei der Aufführung der Oper "Aida" wirkten einige Schalker als Statisten mit. Und egal, ob nun gelungene Marketing-Aktion oder mannschaftsgeiststiftende Maßnahme, auch die königsblaue "Horror-Show" war ein voller Erfolg.

1000 Zuschauer in dem restlos ausverkauften Musik-Zirkus waren hellauf begeistert. Betreuer Charly Neumann überzeugte als Pfarrer und als Dr. Scott, Assistenz-Trainer Hubert Neu gab den perfekten Bräutigam, Yves Eigenrauch überzeugte gar als singender Eddie, und der Rest tanzte als Hochzeitsgesellschaft in Frauenkleidern über die Bühne. Olaf Thon, Jens Lehmann, Mike Büskens, Youri Mulder, Andreas Müller, Uwe Scherr, Dieter Eckstein, Waldemar Ksienzyk und Hendrik Herzog standen zu ihrer weiblichen Seite und durften anschließend stehende Ovationen genießen.

"Dass unsere Spieler solche Dinge mitmachen, freut mich", so Chefcoach Jörg Berger. "So etwas ist nur möglich, wenn die Chemie innerhalb der Mannschaft stimmt. Und wenn das der Fall ist, fördern solche Aktionen das Gemeinschaftsgefühl."

Wozu eine solche Mannschaft auf dem Platz fähig ist, zeigten sie zweieinhalb Jahre später. Thon, Lehmann, Eigenrauch und Co. starteten eine unvergessliche Tour durch ganz Europa. Mit einem legendären Finale am 21. Mai 1997 in Mailand: Dort gewann Schalke 04 zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte den UEFA-Pokal.

       
Historisches Internetangebot des FC Schalke 04 | DatenschutzImpressum